Iris Balzereit

Fächer

Oboe, Blockflöte

Lebenslauf

Iris Désirée Balzereit
Iris Désirée Balzereit

Iris Désirée Balzereit studierte von 2001-2006 Oboe bei Jochen Müller-Brincken in Würzburg und Christian Hommel in Bremen. Während ihres Studiums begann sie mit dem Spiel von historischen Oboen und erhielt Unterricht von Michael Niesemann und Xenia Löffler. Nach ihrem erfolgreichen Diplom verbrachte sie 2006 ein Auslandssemester am Koninklijk Conservatorium Den Haag bei Frank de Bruine und studierte ab 2007 historische Oboen bei Michael Niesemann, sowie Blockflöte im Nebenfach bei Bernhard Böhm in Würzburg. Im Jahr 2009 legte sie zunächst die Diplomprüfung ab und schloss ihr Studium im Februar 2012 mit einem hervorragendem Meisterklassendiplom ab.

Iris Désirée Balzereit ist musikalisch sehr vielfältig tätig: Sie unterrichtet Oboe und Blockflöte an der Wertheimer Musikschule, konzertiert als Orchestermusikerin auf historischen sowie modernen Oboen und spielt im „Ensemble Resonanzen“ die verschiedensten Renaissance Holzblasinstrumente.

Im Jahr 2010 war sie einziges deutsches Mitglied des European Union Baroque Orchestra und spielte auf mehreren Tourneen in 12 europäischen Ländern. Dabei trat sie zusammen mit ihrem niederländischen Kollegen Robert de Bree auch solistisch mit dem Doppelkonzert F-Dur von Albinoni auf u.a. im Amsterdamer Concertgebouw.

Ihre Konzerttätigkeit ermöglichte Iris Désirée Balzereit die Zusammenarbeit mit vielen namhaften Musikern u.a. Teodor Currentzis, Peter Neumann, Dorothee Oberlinger, Lars Ulrik Mortensen und Ton Koopman.